Politische Treffen - Veranstaltungen - Verband

VERBAND - Jahresauftaktessen – Der BLLV Oberbayern im Gespräch mit dem Kultusminister

So soll es sein – der BLLV lädt ein, und alle kommen. Bezirksvorsitzender Gerd Nitschke begrüßte die anwesenden Mandatsträger aus dem Bezirk und den Kreisverbänden im Münchner Spatenhaus zum diesjährigen Jahresauftaktessen des BLLV Oberbayern. Ganz besonders freute sich der Bezirksvorsitzende den neuen Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo von den Freien Wählern, als Ehrengast begrüßen zu dürfen. Nach dem Besuch des Ministers im Hauptpersonalrat und einem Gespräch mit der Präsidentin des BLLV, ist der BLLV Oberbayern einer der ersten Gesprächspartner, wenn es um bildungspolitische Fragen geht, freute sich Nitschke. Begleitet wurde der Minister von MRin Dr. Gisela Stückl aus dem Kultusministerium, die für personalfachliche Angelegenheiten der Grund und Mittelschule, der Schulverwaltung sowie der und der Aus- und Fortbildung von Lehrkräften verantwortlich ist.
Die kurze Antrittsrede des Kultusministers war geprägt von einer großen Wertschätzung gegenüber dem Lehrerberuf, mit all seinen Schwierigkeiten und Anforderungen, jedoch auch mit seinen positiven Seiten, seinen Chancen und Möglichkeiten. Nach einer interessanten Fragerunde bedankte sich Bezirksvorsitzender Gerd Nitschke bei allen Gästen für die konstruktiven Gespräche. Besonders dem Kultusministeriums und Frau Dr. Stückl dankte er recht herzlich für ihr Kommen, ihre offenen Worte und freute sich über den fachlichen Austausch in einem angenehmen Ambiente. Der Minister versprach alle Anliegen mit zu nehmen und sich im Rahmen seinen Möglichkeiten darum zu bemühen, für Abhilfe zu schaffen. Als Kultusminister Prof. Dr. Piazolo das Jahresauftaktessen verließ, hatte er einen konstruktiven, kompetenten aber auch einen bodenständigen und sehr angenehmen Eindruck hinterlassen. Ein Minister auf dessen Zusammenarbeit man sich freuen kann. Ein Minister für das Volk. So soll es sein!

VERBAND - Bezirksausschuss des BLLV Oberbayern tagt in Ohlstadt

Zu Beginn dieses Jahres durfte Gerd Nitschke, Vorsitzender des BLLV Oberbayern, den Bezirksvorstand und die Vertreter der Abteilungen und Fachgruppen zum Bezirksausschuss in Ohlstadt recht herzlich begrüßen. Der diesjährige Bezirksausschuss stand ganz im Zeichen der kommenden Landesdelegiertenversammlung (LDV) in Würzburg. So wurden verschiedene Schwerpunkte und Ziele festgelegt, Anträge eingebracht und diskutiert. Ziel war es, die Positionen des BLLV Oberbayern klar und deutlich zu formulieren und die Belange aus Oberbayern nachhaltig in die Politik des BLLV einfließen zu lassen.
Der Vorstand berichtete über schulpolitische Entwicklungen, wie den Koalitionsvertrag und dessen Konsequenzen für die Bildungspolitik sowie die Personalplanungen und die dienstliche Beurteilung. Außerdem wurden die Teilnehmer von den einzelnen Abteilungs- und Fachgruppenleitern über aktuelle Themen informiert.
Am zweiten Arbeitstag wurden in einer intensiven Arbeitsphase die Themen Verbesserung der Lehreraus-, fort- und weiterbildung, die frühkindlichen Bildung, Gleichwertigkeit der Lehrämter, Inklusion und vor allem die Schulorganisation, wie Ganztag, wohnortnahe Schulen und multiprofessionelle Teams aufgearbeitet. Diese schulpolitischen Felder wurden heiß diskutiert und im Sinne der regionalen Schwerpunkte Oberbayerns verabschiedet.
Eines jedoch wurde allen Teilnehmern nach einem arbeitsreichen Wochenende wieder einmal bewusst. Im Bezirk arbeitet man in einem sehr guten Team.

VERBAND - Bezirksversammlung des Jungen BLLV

Der Bezirksausschuss des Jungen BLLV Oberbayern traf sich zu einem Meinungs- und Erfahrungsaustausch. Über 30 Junglehrer aus ganz Oberbayern kamen zusammen, dabei einige „alte Hasen“ und relativ viele ganz neue Gesichter, teilweise „zum Reinschnuppern“, aber jeder weiß, wen das BLLV-Fieber mal gepackt hat…

VERBAND - Der BLLV Oberbayern bedankt sich

Mit „Liebe, Lust und Leidenschaft“ spazierte Helga Gotthart mit den Ansprechpartnern der oberbayerischen Pensionistengruppen bereits zum 5. Mal durch die Münchener Altstadt. Carmen Finkenzeller, ein Münchner Original, begeisterte wieder einmal die Teilnehmer mit ihren amüsanten und interessanten Geschichten über leidenschaftlich Liebende, glanzvolle Hochzeiten, herzzerreißende Tragödien, ewige Treue und rasende Eifersucht. Diese HERZlichen Themen und alles darum herum im Spiegel der Jahrhunderte zauberte nicht nur den Damen ein Lächeln ins Gesicht - was nicht zuletzt mit der ihr eigenen komödiantischen Ausstrahlung unserer Stadtführerin zu tun hatte. Ein gemeinsames Mittagessen rundete den gelungenen Ausflug in die Landeshauptstadt ab. Diese Einladung soll ein kleines Zeichen der Dankbarkeit für die stetige Unterstützung der Seniorenarbeit vor Ort sein; die Wertschätzung dieser treuen Zielgruppe liegt der stellvertretenden Bezirksvorsitzenden besonders am Herzen.

VERBAND - BLLV Oberbayern dankt Jutta Gerstl

Vier Jahre lang stand Jutta Gerstl dem Dachauer BLLV und Personalrat vor. Sie hat sich mit viel zeitlichem Aufwand in die Tätigkeiten eingearbeitet – und gleich potenzielle Nachfolger mitgenommen. So konnte sie im Februar zu ihrer Pensionierung Kreisverband und Personalrat an ein bestens aufgestelltes Feld übergeben. Der BLLV Oberbayern dankt Jutta Gerstl für ihre Arbeitskraft und den Zeitaufwand und wünscht ihr eine gute Zeit in „Freiheit“.

VERBAND - D'Lehrer spuin auf oder Erntedank am Hahnhof

Am Samstag trafen sich interessierte Lehrer im Hahnhof in Großhartpenning, um Lehrern beim Musizieren zuzuhören, mitzusingen, mitzuklatschen! Die warme Atmosphäre im ausgebauten Stadl von Georg Hahn war von Anfang im Publikum spürbar. Sechs unterschiedliche Musiker bzw. Bands zogen die Zuhörer in ihren Bann und begeisterten jeweils auf ihre Art und Weise, wie der jeweilige Applaus bewies: Stefan Wohletz am Klavier, die Band Irgendwie&Sowieso, Tschak Neuhauser an der Gitarre, die Combo Alto Consort mit Georg Hahn sowie die Liedermacher Sepp Kloiber und Annemarie Hagn. Zwischen den Auftritten fanden die Zuschauer Gelegenheit zum geselligen Miteinander.

Kulinarisch wurden wir mit Kartoffel- und Kürbiscremesuppe aus Produkten von Hahns eigenem ökologischen Anbau verwöhnt, sowie Brot einer hiesigen Bäckerei, die ebenfalls auf regionale Produkte setzt.

Fazit: Ein rundum gelungener Abend.

VERBAND - Studierende in Eichstätt begrüßen Erstsemester

Das Semester begann und die Studierenden haben zwei Erstihütten und einen Begrüßungsstand abgehalten – und 140 neue Mitglieder geworben! Während der Erstihütten wurden Stundenpläne nach Schularten getrennt erstellt und Chilis verteilt. Beim wunderschön geschmückten Erstistand wurden unter Mithilfe der Kreisverbände Ingolstadt und Eichstätt Begrüßungstüten verteilt und der BLLV vorgestellt. Nun kommt noch die Erstimesse – und dann fängt das Semester erst richtig an!!!!

VERBAND - Treffen der Studierendenreferenten

Das alljährliche Treffen der Studierendenreferenten stand unter dem Thema der Landesdelegiertenversammlung im kommenden Jahr. Für die Uni Eichstätt nahmen Karin Leibl und Lukas Lanio als Vertreter der Studierenden im BLLV teil. Neue Ansprechpartner gibt es in Erlangen-Nürnberg, am Fachlehrerinstitut ins Ansbach und in Passau. So konnten sowohl die erfahrenen als auch die ganz frischen Studierendenreferenten vom Erfahrungsaustausch profitieren.

VERBAND - Im Gespräch mit Regierungspräsidentin Maria Els

Maria Els war dem BLLV Oberbayern als Regierungsvizepräsidentin schon bestens bekannt, aber seit sie im Sommer 2018 als Regierungspräsidentin zurückgekehrt war, hatten die drei Vorsitzenden des BLLV Oberbayern noch keinen Antrittsbesuch gemacht. Und gleich als Erstes sagte Frau Els zu, beim Lehrertag im November ein kurzes Grußwort für die Lehrerinnen und Lehrer Oberbayerns zu halten. Wir freuen uns schon darauf! Ebenso wird Frau Els die Schirmherrschaft über packmas weiterführen.

Wichtige Themen war unter anderem die Personalsituation bei der Regierung von Oberbayern. Die Regierung der Oberpfalz hat so viele Schüler (und mehr Lehrer) als die Landeshauptstadt München – dazu kommen noch alle anderen Schulamtsbezirke! Dennoch ist das für die Lehrer zuständige Personal an der Regierung von Oberbayern nicht proportional mehr als das im Beispiel genannte der Regierung der Oberpfalz. Dass hier die Beschäftigten benachteiligt sind, ist klar. Die Beschäftigten an der Regierung ebenso wie die an den Schulen. So dauern Vertragsverlängerungen, Änderungsverträge und Neuausstellungen von Verträgen für Verwaltungsangestellte und Lehrer unzumutbar lange. Teilweise erhalten die Beschäftigten monatelang bis gar keine Antwort auf Anfragen, was bei dem Arbeitsaufwand vorkommen kann, aber natürlich keine befriedigende Situation ist. Hier war man sich einig, dass man nach Lösungen suchen muss. Die Sicherung der Qualität an den oberbayerischen Schulen lag dabei allen besonders am Herzen. Gerd Nitschke, Helga Gotthart und Karin Leibl sind Maria Els sehr dankbar für das offene, vertrauensvolle, konstruktive Gespräch.

VERBAND - Lotsendienst wird ausgesetzt

Der Lotsendienst wird ab dem Schuljahr 2018/2019 vorübergehend ausgesetzt. Das KM hat Entsprechendes am 18.07.2018 bekannt gegeben. Schon vorher hat die Süddeutsche Zeitung darüber informiert. Die Lotsen werden zurück an die Grundschulen geführt. Die Realschulen und Gymnasien erhalten Mittel, um Honorarkräfte für diese Aufgabe einzustellen. Pro Region soll ein Koordinator das Ganze begleiten. Das Ministerium erhofft sich dadurch den Personalnotstand an Grundschulen abpuffern zu können.

-> Zum Positionspapier des BLLV Oberbayern

VERBAND - Treffen der Fachgruppe Schulleitung

Die oberbayerischen Fachgruppenleiter Markus Rewitzer und Michael Betz trafen sich mit den Ansprechpartnern aus dem Kreisverbänden zum Meinungsaustausch und zur Richtungsgebung.

VERBAND - Gelungene Neuauflage des oberbayerischen Fachlehrertages

Pfiffig und originell begleitete Erich mit seiner Drehorgel die TeilnehrerInnen in den Tag. Dass Fachlehrkräfte zusammenhelfen (müssen) und häufig an die Grenzen ihrer Belastbarkeit gehen durch die sich ständig verschlechternden Rahmenbedingungen (große Gruppen, mehrere Einsatzschulen, viel Nachmittagsunterricht etc.), kam in den Grußworten des oberbayerischen Bezirksvorsitzenden Gerd Nitschke und seiner Stellvertreterin Helga Gotthart deutlich zum Ausdruck. „Zeit“ nicht nur für Bildung, sondern auch für sich selbst und ein sorgsames Haushalten mit den eigenen Kräften forderte die Leiterin der Fachgruppe Fachlehrer Ernährung/Gestaltung in Oberbayern Sabine Benedikt in ihrem Statement. Der Satz „Fachlehrer müssen sich erst abschaffen und dann neu erfinden“ brachte einige ZuhörerInnen zum Nachdenken. Einen globalen Ausblick auf die Folgen der Digitalisierung wagte Stefan Karmann, Leiter der Fachgruppe Fachlehrer musisch/technisch. Laut der Oxford-Studie von 2016 werden in den nächsten 20 Jahren die Hälfte aller herkömmlichen Jobs verschwinden, worauf die Schulen entsprechend reagieren und sich den neuen Gegebenheiten anpassen werden müssen. Interessante Workshops, hoch engagierte Referenten, ein gut ausgestattet Schule und die kulinarischen Rundumversorgung  bot die Möglichkeit für fachlichen Input und Austausch. Ein ganz bewusst entschleunigter zeitlicher Ablauf wurde dankbar angenommen und machte den unterrichtsfreien Samstag zu einem Tag der kollegiale Begegnung mit Mehrwert.

Zur Bildergalerie

VERBAND - „Best-Ager“ treffen junge Engagierte

Mitte Juni trafen sich rund 40 Interessierte aus den 23 oberbayerischen Kreisverbänden in Feldafing um die Zusammenarbeit und die Arbeit vor Ort von KV- und Junger KV-Mitgliedern mit den Bezirksvertretern des BLLV Oberbayern zu analysieren, gegebenenfalls zu verbessern und optimieren. Nach einführenden Worten zur Bayerischen von Herrn Wilfried Pastowski über das Angebot an Versicherungen, das interessierten Mitglieder über den Wirtschaftsdienst zur Verfügung steht, zeigte sich in einer kurzen Vorstellungsrunde eine gute Mischung von „erfahrenen“ und „jungen“ BLLVlern, die zunächst in getrennten Gruppe eine Ist-Stands-Analyse durchführten. Die Vorsitzende des Jungen BLLV Oberbayern, Marion Ostermeier, stellte kurz die Struktur des Jungen BLLV vor, dabei ging sie auch auf die Beteiligung der Junglehrer aus den einzelnen Kreisverbänden in Oberbayern ein. Karin Leibl, stellvertretende Vorsitzende im Bezirk, erläuterte den Anwesenden verschiedene Veranstaltungen des Jungen BLLV: RefCheck, 2QCheck, Klasse Klassleitung, GoFuture. Benachbarte Kreisverbände hatten Gelegenheit, sich zusammenzusetzen, unterschiedliche Jahresprogramme zu vergleichen, sich auszutauschen und eventuelle gemeinsame zukünftige Veranstaltungen zu überlegen. Vollgepackt mit vielen weiteren Informationen über Form und Größe von Artikeln und Fotos für die OSZ (Michael Braun und Steph. Ritter) sowie Abläufe der HJAV und SB (Karin Leibl und Gerd Nitschke) verabschiedeten sich die Teilnehmer aus dieser gelungenen und ertragreichen Veranstaltung ins verdiente restliche Wochenende. Bezirksvorsitzender Gerd Nitschke zog ein optimistisches Resümee: „Bei diesen handelnden Personen sind die jungen Mitglieder gut aufgehoben. Aufgabe für uns bleibt in den Kreisverbänden, in denen es keinen Jungen BLLV gibt, unterstützend zu wirken.“

VERBAND - Tag der Verwaltungsangestellten

Am Samstag, 14. April 2018 fand an der Mittelschule Haar der 4. Oberbayerische Tag der Verwaltungsangestellten statt, der von der Bezirksfachgruppe der Verwaltungs-angestellten des BLLV Oberbayern organisiert wurde. Wir haben uns sehr gefreut, dass Monika Engelhardt, die neue Landesfach-gruppenleiterin, Zeit gefunden hat, sich bei unseren Verwaltungsangestellten in Oberbayern vorzustellen. Knapp 70 gut gelaunte, interessierte Sekretärinnen haben sich im Tagungscafé mit Kaffee und Butterbrezen gestärkt und konnten dann zwischen sechs Workshops auswählen. Von Datenschutz im Schulsekretariat über ASV zu entspanntem Qi Gong war einiges geboten. Das gemeinsame Mittagessen wurde in erster Linie zu einem kollegialen Austausch genutzt, bevor auch am Nachmittag nochmal eine Workshop-Schiene zur Auswahl stand. Viele Fragen, viele Antworten - wir haben einiges zu tun. Aber wir bleiben dran.

Susanne Weiß und Sabine Weber

VERBAND - 4. Förderschultag im April 2018 an der Hachinger Tal Schule

Bei strahlendem Sonnenschein wurden die TeilnehmerInnen am 4. Förderschultag in der nagelneuen, bestens ausgestatteten und großzügig gestalteten Hachinger Tal Schule von der Schulleiterin Birgit Beermann offen und herzlich begrüßt. Ein großer Dank durch die stv. Bezirksvorsitzenden des BLLV Oberbayern Helga Gotthart galt dem umsichtig und zuverlässig tätigen Organisationsteam, stellvertretend den beiden Fachgruppenleitungen für Förderschulen Ulli Girardet (MLLV) und Andreas Mross (BLLV Oberbayern), dem Service-Team der Schule für die freundliche und unkomplizierte Unterstützung und die äußerst kompetente Vorstellung der Vorzüge der mobilen Soundfield-Anlage durch die Firma Phonak zur Entlastung hörgeschädigter SchülerInnen und/oder Lehrkräfte. Das Hauptreferat widmete sich der Thematik „Frühes Leid – Depressionen im Kindes- und Jugendalter – Emotionale Auffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen“ durch Dr. Michael Frey, Oberarzt der Kinder- und Jugendpsychiatrie (LMU München). Sehr fachkompetent und gut nachvollziehbar wurden diverse erkennbare Symptome anhand von Fallbeispielen konkretisiert. Statistisch belegte Diagnosen, medizinische Behandlungsansätze und multimodal ausgerichtete Therapieansätze belebten die kurzweiligen Ausführungen. Abschließend nahm sich der Referent ausgiebig Zeit um viele individuelle Anfragen noch ausführlich zu besprechen, was dankbar honoriert wurde. Ein breit gefächertes und sehr interessantes Workshop-Angebot mit vielen Anregungen für die tägliche Unterrichtsarbeit wurde von den TeilnehmerInnen dankbar angenommen. Ebenso begeistert waren die KollegInnen von der Möglichkeit, die von den Referenten zur Verfügung gestellten Skripten als Download zu erhalten. Insgesamt eine gelungene Veranstaltung „in ausgesprochener Wohlfühlatmosphäre mit perfekter Rundumversorgung“ – wie mehrfach an der Feedbackwand zu lesen war - deren Wiederholung in spätestens zwei Jahren relativ wahrscheinlich ist.

-> Lesen Sie mehr!

POLITIK - BLLV Obb und Junger BLLV Obb sprechen mit MdL Ingrid Heckner

Zum Gespräch mit MdL Ingrid Heckner, stv. Fraktionsvorsitzende CSU und Mitglied im Bildungsausschuss, trafen sich BLLV und Junger BLLV Oberbayern unter der Leitung vom Bezirksvorsitzenden Gerd Nitschke. Inhalte waren unter anderem Dank für die neuen Zuteilungsrichtlinien für Verwaltungsangestellte sowie Leitungszeit für Schulleiter, Probleme der Schulberatung, Lotsen und Evaluation.

VERBAND - Kooperationsvertrag für pack ma's unterschrieben

Eine der letzten Amtshandlungen von Regierungspräsidentin Brigitta Brunner, bevor sie als Ministerialdirigentin ins neue Ministerium von MdL Ilse Aigner wechselte, war die Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung von pack ma’s – für eine Schule ohne Gewalt. Seit 2013 kooperieren der BLLV Oberbayern und die Dominik-Brunner-Stiftung unter der Schirmherrschaft des Regierungspräsidenten/der Regierungspräsidentin der Regierung von Oberbayern, um Lehrer in Gewaltprävention auszubilden.
Mehr zum Projekt

VERBAND - "Pädagogikpreis innovativ" geht an die KU Eichstätt-Ingolstadt

Der Preis "Pädagogik innovativ" ging dieses Mal an die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt für das Projekt "Kids Go Digital". Der BLLV Oberbayern ist für die KU Eichstätt-Ingolstadt zuständig. BLLV-Obb-Fachgruppenleiter Stefan Seitz und BLLV-Kreisvorsitzender Florian Rieß waren maßgeblich an dem Projekt mit beteiligt.
Mehr zum Pädagogikpreis

VERBAND - Positionspapiere des BLLV Oberbayern

Lesen sie hier das Positionspapier zur Externen Evaluation!

 

Aktuelle Meldung des Kultusministeriums:

Externe Evaluation wird 2018/19 ausgesetzt Aus aktuellem Anlass weisen wir darauf hin, dass heute Kultusminister Bernd Sibler folgende Meldung herausgegeben hat: „Die externe Evaluation an Bayerns Schulen wird für die Dauer des Schuljahres 2018/19 ausgesetzt. Ich möchte damit allen Beteiligten ausreichend Zeit und Raum einräumen, um das bisherige System der Evaluation an unseren Schulen zukunftsorientiert weiterzuentwickeln.“ Damit soll auch eine deutliche Verschlankung des Verfahrens erreicht werden.

VERBAND - Nachwuchsseminar Teil 4

Zwei Jahre lang hat sich der oberbayerische Nachwuchs getroffen, um sich fortzubilden und fit zu machen für künftige (Führungs-) Positionen in Verband und Schule. Das letzte Wochenende in Bad Kohlgrub stand unter dem Motto „Führung und Souveräntität“, worüber Frau Gabriele Ullrich am Samstag referierte. Am Freitag durchliefen die Teilnehmer 4 Stationen, um sich mit Aufbau, Arbeitsweise und Themen der 4 Abteilungen im BLLV vertraut zu machen.

Sabine Bösl für die Schul- und Bildungspolitik nahm sich die Zeit für unseren Nachwuchs, ebenso Marion Ostermeier für die Rechtsabteilung.

POLITIK - Jahresauftakt

Traditionell lud der Vorstand des BLLV Oberbayern Funktionsträger der BLLV zum Jahresauftakt. Wegen der Landtagswahl waren heuer Vertreter aller vier im Bayerischen Landtag vertretenen Parteien geladen. Der Einladung folgten Otto Lederer (CSU), Martin Güll (SPD) und Gisela Sengl (B‘90/Die Grünen). Jeder Politiker gab einen kurzen Input und stellte sich dann im Plenum den Fragen. Besonders fruchtbar war der anschließende Austausch an den Tischen. Der BLLV Oberbayern bedankt sich bei den anwesenden Landtagsabgeordneten für die Zeit, die Expertise und die Gesprächsbereitschaft!